Museum Treptow 12487 Berlin, Sterndamm 102


Museum Treptow am Sterndamm 102
Museum Treptow am Sterndamm 102

Öffnungszeiten

Montag           10-16 Uhr

Dienstag         10-16 Uhr

Mittwoch        geschlossen

Donnerstag    10-18 Uhr

Freitag            geschlossen

Sonnabend   14-18 Uhr

Sonntag         14-18 Uhr

 

 Sehr geehrte Damen und Herren, 

 wir möchten Sie zu der Ausstellung „zurückGESCHAUT“ einladen.

Die Ausstellung befasst sich mit dem deutschen Kolonialismus und setzt sich kritisch mit der Ersten Deutschen Kolonialausstellung auseinander, die im Jahr 1896 als Teil der Großen Berliner Gewerbeausstellung im Treptower Park stattfand.

Das Ausstellungsvorhaben ist ein Kooperationsprojekt der Museen Treptow-Köpenick mit der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. und dem Berlin Postkolonial e.V. 

 

Am 27.April um 19.00 Uhr findet die Veranstaltung „Berlin als (post-)koloniale Metropole“ als Begleitprogramm der Ausstellung „zurückGESCHAUT“  um 19.00 Uhr im Museum Treptow statt. Die Teilnahme ist entgeltfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Berlins bedeutende Rolle im globalen System des europäischen Kolonialismus ist über ein halbes Jahrhundert hinweg ignoriert worden. Erst jetzt soll die seit langem geforderte kritische Auseinandersetzung mit der städtischen Kolonialgeschichte beginnen. Die eingeladenen Referenten Paulette Reed-Anderson und Dr. Joachim Zeller zählen zu den Experten der kolonialen Vergangenheit Berlins und geben einen Überblick über die facettenreiche Geschichte der Kolonialmetropole. Im Anschluss stellen sich die Referenten den Fragen des Publikums.

 

Die nächste öffentliche Kuratorenführung durch die Ausstellung „zurückGESCHAUT“ findet am 29. April um 15:00 Uhr im Museum Treptow statt